Katzenklappe

Die richtige Katzenklappe finden

Dass Katzen durch die Katzenklappe mehr Freiheit genießen können, verdanken sie dem Erfinder Sir Isaac Newton. Der Naturwissenschaftler und Katzenliebhaber fühlte sich durch die eigensinnigen Ausgehzeiten seiner Katzen gestört, sodass er eine Lösung austüftelte. Er sägte in seine Tür einen Durchschlupf und versah diesen mit einer Klappvorrichtung: Die Katzenklappe war erfunden. Heute gibt es ein großes Angebot an Katzenklappen aus Kunststoff oder Holz für große Katzen und kleine Katzen und mit technischer Ausstattung wie eine Katzenklappe Chiperkennung, Zeitschaltuhr oder Mauserkennung.

Die einfache Katzenklappe

Wenn Ihre Katze ein Freigänger ist und Sie nicht immer die Tür öffnen wollen, lohnt sich der Einbau einer Katzenklappe, damit die Katze selbstständig Herausgehen oder Hineinkommen kann, wenn sie Lust dazu hat. Wenn Sie in einer Mietwohnung wohnen, müssen Sie vorher die Genehmigung zum Einbau der Katzenklappe einholen. Einfache Katzenklappen erhalten Sie schon für um die 10 Euro. Katzenklappen mit App-Steuerung, Chip und Zeitschaltuhr können bis zu 200 Euro kosten.

Die klassische Katzenklappe funktioniert wie eine Schwingtür. Die Katze stößt die Klappe mit dem Kopf an und die Klappe öffnet sich. Die Katze schlüpft hindurch. Die Klappe schließt sich wieder. Damit sich die Katzenklappe mechanisch nicht durch Zugluft öffnet, sind Dichtungen verbaut. Eine weitere Art ist die Katzenklappe mit Magnethalsband. Die Katze trägt am Halsband ebenso einen Magneten, der die Sperrvorrichtung der Katzenklappe beim Näherkommen deaktiviert. Die mechanische Katzenklappe ist eine Katzenklappe mit 2-Wege-System mit den Funktionen rein oder raus. Die Klappe ist zudem verschließbar. Katzenklappen mit 4-Wege System erweitern im Test die Funktionen rein und raus auf „nur rein“ oder „nur raus“. Das ist vorteilhaft, wenn die Katze zu einer bestimmten Zeit im Haus bleiben soll. Katzenklappen mit 4-Wege-System sind besser wärmeisoliert als Katzenklappen 2-Wege-System. Die Nachteile einer mechanischen Katzenklappe liegen darin, dass jede andere Katze und jedes Tier, das durch die Katzenklappe passt, ins Haus gelangen kann. Die Vorteile liegen in der einfachen Anwendung und im günstigen Preis. Damit es nicht zieht, sollten Sie eine isolierte Katzenklappe auswählen.

Die elektronische Katzenklappe

Diese Art der Katzenklappe erkennt einen Mikrochip und öffnet sich nur nach Chiperkennung. Katzenklappe mit Mikrochip wie funktioniert das? Die Katzenklappe öffnet sich, sobald die Katze mit Chipimplantat in die Reichweite der Chiperkennung kommt. In einige Katzenklappen mit Chip programmieren Sie bis zu 32 unterschiedliche Chipnummern ein. Ebenso können chipgesteuert Zeiten eingestellt werden, in denen die Katze im Haus bleiben soll. Für nicht gechippte Katzen legen die Hersteller ein Halsband mit Chip bei. Allerdings kann sich das Halsband auch in der Katzklappe verheddern oder die Katze wird ausgesperrt, wenn die Chiperkennung mit Halsband nicht funktioniert. Für den Chip benötigen Sie eine Batterie als Stromquelle. Ein Chip Implantat unter der Haut ist deshalb immer die erste Wahl, auch um die Katze wiederzufinden, wenn sie einmal verlorengegangen ist. Wie speichere ich den Chip in der Katzenklappe mit Chiperkennung? Drücken Sie im Test den entsprechenden Knopf an der Katzenklappe, wenn die Katze hindurch läuft. Dann ist der Chip der Katze gespeichert. Des Weiteren gibt es elektronische Katzenklappen mit Infrarotsensor. Sie benötigen Batterien für den Sensor im Rahmen der Katzenklappe und die Katze muss einen Sender mit Batterie am Halsband tragen. Sind die Batterien leer, funktioniert die Katzenklappe nicht. Eine Katzenklappe mit Mikrochip ist immer dicker als eine normale Katzenklappe. Eine Katzenklappe Chip und Zeitschaltuhr gibt es bereits. Eine Katzenklappe mit Chip und Mäuseerkennung aber nicht bisher nicht. Zwar haben Studenten schon ein entsprechendes Modell entwickelt. Es ist aber bisher nicht umgesetzt worden.

Die Größe der Katzenklappe

Große Katzen brauchen eine XXL-Katzenklappe, oft auch schon eine Hundeklappe für kleine Hunde, damit sie hindurch passen. Wichtig beim Katzenklappe kaufen sind die Maße vom Abstand von den Pfoten bis zum Kopf und die Schulterbreite der Katze.

Welche Katzenklappe ist leise?

Hat die Katzenklappe eine Bürstenleiste, dann öffnet und schließt sich die Kappe besonders leise. Auch elektronische Katzenklappen mit einer Dichtung aus Filz gelten als geräuscharm.

Katzenklappe einbauen

Der Einbau in eine Türe aus Holz ist unkomplizierter als der Einbau in eine Glastür oder ein Fenster. Für den Einbau in Fenster oder Glastüren ziehen Sie am besten einen Glaser zurate, damit es keinen Glasbruch gibt. Für einen Mauerdurchbruch müssen Sie sich einen entsprechenden Handwerker vor Ort oder im Internet suchen. Wer handwerklich begabt ist, kann eine Katzenklappe selber einbauen, wenn die Tür dazu geeignet ist.

Nicht nur das Einbauen, sondern auch der Ort des Einbaus sind wichtig. Fühlt sich die Katze nach dem Verlassen der Katzenklappe nicht sicher, wird sie die Katzenklappe nicht benutzen. Katzen können sich unwohl fühlen, wenn sie von der Katzenklappe aus auf eine Freifläche gelangen. Besser ist es, wenn Pflanzen oder Büsche die Katzenklappe abschirmen. Auch niedrige Überdachungen werden von Katzen gemieden, denn dort könnten sich Tiere verstecken, die der Katze auflauern. Es hat sich bewährt, die Katzenklappe in etwa in Bauchhöhe des Stubentigers zu installieren. Ist das nicht möglich, sollten Sie vor der Katzenklappe eine Stufe platzieren. Türgriffe und Fenstergriffe dürfen durch die Katzenklappe nicht erreichbar sein. Sonst kann der Versicherungsschutz Ihres Hauses erlöschen. Sollte sich das nicht vermeiden lassen, müssen Tür- und Fenstergriffe gegen Einbruch zusätzlich gesichert werden. Nicht vergessen: Auch für andere neugierige Katzen sollte die Katzenklappe nicht einsehbar sein.

Katzenklappe einbauen: Die Kosten

Je nach dem Einbau in Fenster oder Balkontüren und je nach Verglasungsart müssen Sie laut dem Handwerkerportal MyHammer mit Kosten zwischen 100 Euro bis 400 Euro für den Einbau rechnen. Gerade beim Einbau Katzenklappe Glastür ist ein Fachmann zu bevorzugen, damit das Haus durch einen falschen Einbau nicht auskühlt. Bei der Auswahl der passenden Katzenklappe für die Glastür Doppelverglasung spielen die Dicke des Rahmens und die Art der Verglasung eine Rolle. Ganz problematisch ist ein Einbau bei Isolierglas, dass dann seine dämmende Funktion verliert. Bei einer normalen Balkontür mit Katzenklappe oder bei einem Einbau in die Terrassentür oder Balkontür mit Katzklappe schneidet der Glaser eine entsprechende Aussparung für die Katzenklappe in das Glas. Die Kosten für den Einbau Balkontür, Terrassentür oder Fenster liegen bei rund 100 Euro. Bei einer Doppelverglasung steigen beim Einbauen die Kosten an, weil bei einer Zweifachverglasung zwei Glasscheiben und bei Dreifachverglasung Terrassentür drei Glasscheiben geschnitten werden müssen. In der Regel wird die Mehrfachverglasung aber vom Glaser ausgebaut und durch eine vormontierte Glasscheibe mit Wärmepanel und Öffnung für die Katzenklappe ersetzt und die vorherige Verglasung eingelagert. Auch die Größe der Glasscheibe hat einen Einfluss auf die Kosten.

Eine Katzenklappe für die Fliegengittertür hat einen besonders schmalen Rahmen. Mit etwas handwerklicher Begabung könne Sie die Katzenklappe selber einbauen, indem Sie eine Öffnung an entsprechender Stelle in den Insektenschutz scheiden. Die Befestigung der Katzenklappe am Insektenschutz erfolgt mithilfe von Schrauben.

Katzenklappe in Fenster einbauen

Der Einbau empfiehlt sich entweder in das Fenster in der Küche oder in ein Badfenster, weil in diesen Räumen weniger geheizt wird. Weil die Öffnung für die Katzenklappe Fenster ein unumkehrbarer Vorgang ist, entscheidet sich ein professioneller Handwerker bei einem Fenster Dreifachverglasung oder Fenster Doppelverglasung oft für die Anfertigung eines Ersatzfensters und lagert das originale Fenster ein. Dementsprechend steigen die Kosten für Neuanfertigung und Einbau. Eine Katzenklappe mit Chip Fenster einbauen lohnt sich nur im Erdgeschoss, weil sich die Katze in größerer Höhe verletzen könnte, wenn sie die Katzenklappe benutzt. Es sei denn, die Katze darf auf dem Balkon mit der Balkontür Fliegengittertür mit Katzenklappe frische Luft schnappen. Für ein Dachfenster müssen Sie eine Katzenklappe Dachfenster kaufen.

Gibt es eine Katzenklappe ohne das Fenster zu beschädigen? Lassen Sie sich eine Scheibe Plexiglas in Fenstergröße zuschneiden mit einem Loch für die Katzenklappe und setzen Sie das Plexiglas anstatt der Glasscheibe für ein Fenster mit integrierter Katzenklappe ein.

Welche Katzenklappe für das Passivhaus?

Sie benötigen eine Katzenklappe isoliert, die die Bildung von Kältebrücken ausschließt. Gute Beispiele sind die Cat Mate Katzenklappe mit Chip oder die SureFlap Katzenklappe. Sie verschließen die Öffnung luftdicht und haben wärmedämmende Eigenschaften. Selbst bei Starkregen oder Sturm öffnet sich die Katzenklappe nicht. Diese Katzenklappe mit Chip ist für den Einbau in Fenster, Türen und Mauern geeignet.

Katzenklappe: Einbau in einer Mietwohnung

Der Einbau einer Katzenklappe ist eine bauliche Veränderung. Deshalb müssen Sie den Vermieter vor Beginn der Arbeiten um seine Erlaubnis fragen. Lassen Sie sich die Erlaubnis schriftlich geben, um späteren Missverständnissen vorzubeugen. Spätestens beim Auszug müssen Sie den Originalzustand wieder herstellen, wenn ein Einbau erlaubt wurde. Wird der Einbau nicht erlaubt, ist vielleicht ein Bewegungsmelder eine Alterative. Dieser gibt einen Ton von sich, wenn die Katze Einlass begehrt. Der Bewegungsmelder wird dort angebracht, wo die Katze normalerweise wartet, bis sie hereingelassen wird. Speziell für Katzen sind Bewegungsmelder unter den Begriff „Katzenklingel“ auch für Fußmatten erhältlich.

Katzenklappe Fenster

Egal ob es sich beim Katzenklappe einbauen um eine Katzenklappe Türe oder Fenster handelt: Hochwertige Katzenklappen haben einen schmalen Rahmen. Eine Katzentüre für die Insektenschutztür Fliegengittertür ist der Rahmen noch schmäler. Damit nimmt die Klappe nicht viel Raum ein und für die Katze bleibt genügend Platz, um hindurch zu schlüpfen. Für das Fenster und Glastüren eignen sich weiße und durchsichtige Rahmen am besten. Achten Sie beim Kauf darauf, ob sich das Modell auch für Glastüren und Fenster geeignet. Katzenklappen für Haustüren und Holztüren müssen einen breiteren Rahmen haben als eine Katzenklappe für Glastür, Doppelverglasung oder Katzenklappe für Insektenschutz. Am sichersten gegen ungebetene Gäste ist eine Katzenklappe mit Chip wie die mikrochipgesteuerte Haustierklappe SureFlap. Sie öffnet sich nur für die registrierte Chipnummer. Sind Sie selbst Hauseigentümer, können Sie die Haustür ohne Katzenklappe gegen eine Haustür mit Katzenklappe ersetzen und die andere Tür einstweilen einlagern. Besser als an der Haustür ist ein Einbau der katzenklappe im Keller an einer nach außen führenden Kellertür oder an einem Kellerfenster, weil im Test dort erfahrungsgemäß die wenigste Wärme verloren geht.

Katze an Katzenklappe gewöhnen

Katzen sind neugierige Tiere. Ist die Katze ängstlich, dann locken Sie die Katze mit Leckerlis an die Katzenklappe. Im nächsten Schritt positionieren Sie das Leckerli auf der anderen Seite der Katzenklappe. Das klappt am besten, wenn die Katze hungrig ist. Beim Gewöhnungsvorgang sollte die Katzenklappe geöffnet sein. Geschlossene Katzenklappen werden von Katzen meistens nicht angenommen. Erst wenn die Katze keine Scheu mehr zeigt, wird die Katzenklappe geschlossen.