Wie finde ich den besten Kratzbaum?

Jede Katze benötigt eine Möglichkeit, ihre Krallen zu schärfen und abzuwetzen. Das Bedürfnis zu kratzen ist der Katze angeboren. Es gehört zu den Urinstinkten, als Katzen noch in freier Wildbahn lebten und selbst jagen und klettern mussten. Dazu benötigten sie ihre Krallen. Gleichzeitig wurde beim Kratzen das Territorium markiert, denn eine Katze scheidet beim Kratzen Duftstoffe aus, die den Artgenossen signalisieren, wem dieses Territorium gehört. Heutige Stubentiger haben wenig Möglichkeiten, ihre Krallen zu wetzen. Einzig der Kratzbaum bietet ein Refugium, wo die Katze ohne Schaden anzurichten, ihren Drang intensiv ausleben kann. Wer keinen Kratzbaum aufstellen will, muss damit rechnen, dass sich die Katze ein Möbelstück oder die Tapete zum Kratzen auswählt.

Kratzbaum
Das Bedürfnis zu kratzen ist der Katze angeboren. In freier Wildbahn benötigten sie ihre Krallen zum Jagen und Klettern. Wer in der Wohnung auf einen Kratzbaum verzichten möchte, muss damit Rechnen, dass die Katze die Tapete oder die Möbel zum Ausleben ihres Urinstinktes nutzt.

Wie sollte ein Kratzbaum beschaffen sein?

Ein Katzenkratzbaum sollte ein Kompromiss aus den Bedürfnissen Ihrer Katze und Ihren eigenen Vorstellungen sein. Ein XXL Kratzbaum mit Kratz-, Kletter-, Liege- und Versteckmöglichkeiten für Ihre Katze nützt nichts, wenn Sie sich in Ihrem Wohnzimmer nicht mehr bewegen können. In kleinen Wohnungen sind Katzen auch mit einem Kratzbrett oder einer Kratzpappe an ihrem Lieblingsplatz und mit einem leeren Karton als Versteckmöglichkeit zufrieden, wenn das Kratzgerät richtig platziert ist. Katzen lieben es nämlich, über das Geschehen im Zimmer einen Überblick zu haben. Sie sind zwar grundsätzlich Einzelgänger, halten sich aber gerne in Gesellschaft auf.

Wenn Sie einen Kratzbaum günstig kaufen, dann erhalten Sie in der Regel keine einfache Kratzsäule mehr, sondern einen Kratzbaum mit Katzmöglichkeiten und verschiedenen Ebenen zum Klettern, Spielen und Verstecken: ein Möbelstück nur für Ihre Katze. Eine Höhle als Versteckmöglichkeit pro Katze reicht aus. Bevorzugen Sie am Kratzbaum Oberflächen aus der Pflanzenfaser Sisal. Einige Kratzbäume weisen eine Oberfläche aus Holz und Flechtwerk aus Wasserhyazinthe oder Banana Leaf (Bananenblättern) auf. Diese sind ebenfalls geeignet, sofern die Kratzfläche nahe am Boden beginnt und bis zur ersten Aussichtsplattform in der Höhe von 80 cm bis 100 cm reicht. Katzen dehnen und strecken sich beim Kratzen gerne. Deshalb sollte die erste Ebene nicht zu niedrig angebracht sein. Achten Sie auf einen stabilen Stand des Kratzbaumes, damit sich die Katze nicht erschreckt, wenn es im Spiel einmal etwas turbulenter zugeht und der Kratzbaum plötzlich wackelt. Ein großer Nobby Kratzbaum wird als Kratzbaum Deckenspanner zwischen Zimmerdecke und Fußboden verspannt. Er steht wie der Trixie Kratzbaum Filippo dann bombenfest. Für etwas mehr Geld erhalten Sie einen Kratzbaum für schwere Katzen mit abnehmbarem Polster und Kissen. Die Kissen lassen sich bei Bedarf ohne Probleme in der Waschmaschine waschen. Achten Sie darauf, dass die Poster nicht zu weich sind, damit sie lange ihre Form behalten und der Stoff auf den Sitzflächen nur geleimt und nicht mit Tackerklammern befestigt ist. Letztere stellen eine Verletzungsmöglichkeit für die Samtpfoten dar. Haben Sie zwei Katzen, sollten Sie sich zwei Kratzbäume anschaffen, damit jede Katze ihr eignes Refugium hat. Ein Kratzbaum stabil für mehrere Katzen kann Ausmaße von 175x100x 118 cm erreichen. Auch bei einem Kratzbaum groß oder klein gibt es Modelle aus zertifiziertem unbehandeltem Holz aus nachhaltiger Waldwirtschaft und mit Öko-Textilien nach Öko-Tex-Standard 100. An einigen Kratzbäumen ist Spielzeug integriert. Bei anderen gibt es die Möglichkeit, eigenes Katzenspielzeug zu befestigen. Experten empfehlen mindestens zwei Spielzeuge an einem Kratzbaum.

Einen Kratzbaum für große Katzen kaufen

Kaufen Sie den Kratzbaum nach der Größe Ihrer Katze. Zu den großen und schweren Katzenrassen, die einen großen und stabilen Kratzbaum benötigen, zählen die Maine-Coon-Katzen als größte Hauskatzen weltweit, Savannah-Katzen, norwegische Wildkatzen, aber auch Birma-, Radoll, Chausi- und Perserkatzen. Große schwere Katzen benötigen eine größere Liegefläche als kleine Katzen und dickere Stämme am Kratzbaum günstig, die ihr Gewicht aushalten und für mehr Stabilität sorgen. Das sollte ein wichtiges Kaufkriterium für einen Kratzbaum stabil neben der Höhe des Kratzbaumes sein. Der Abstand zwischen den einzelnen Etagen kann wie bei einem Aione Kratzbaum größer sein und auch eine Höhle muss geräumiger dimensioniert als bei einem kleinen Kratzbaum sein. Bei einem Kratzbaum für große Katzen XL sind die verwendeten Materialien robuster und die Bodenplatte ist schwerer, damit der Kratzbaum nicht umkippt. Ein Kratzbaum groß wie ein Feandra Kratzbaum oder wie ein Fressnapf Kratzbaum hat eine Höhe von 100 bis 160 cm oder auch über 160 cm. Er erhält als stabiler Kratzbaum für große Katzen mehrere Schlaf- und Ruhemöglichkeiten als Körbchen, Höhle oder Hängematte, mehrere Ebenen und mehrere Liegeplätze. Die Liegeplätze für die Samtpfote können mit Plüsch bezogen sein. Ist die Bodenplatte für die Platzersparnis zu klein dimensioniert, wird ein Kratzbaum XL zusätzlich an der Wand befestigt, damit er nicht wackelt. Bei Katzenbesitzern steht ein Trixie Kratzbaum groß, deckenhoch oder zur Wandmontage für große und schwere Katzen hoch im Kurs, denn ein Trixie Kratzbaum ist vielfältig ausgestattet und umfasst:

  • Höhlen
  • gepolsterte Liegeplatten
  • Liegemulden und Hängemulden
  • Bettchen
  • Wendkissen
  • Kratzflächen

Sie finden bei Trixie einen Kratzbaum grau und einen Kratzbaum weiß mit Sperrholzkisten und einen Kratzbaum beige mit Plüsch.

Einen kleinen Kratzbaum kaufen

Ein kleiner Kratzbaum für kleine Katzenrassen wie Singapura, Ceylon, Munchkin, Bombay oder Devon Rex und für Kitten findet in der Wohnung eher einen Platz als ein Kratzbaum für große Katzen. Ein Kratzbaum für kleine Katzen nimmt nicht so viel Platz weg. Der Kratzbaum für eine kleine Wohnung kann bis zu zwei Aussichtsplattformen und eine Höhle besitzen oder einen erhöhten runden Liegeplatz mit festem Rand, ein Plüsch-Spielzeug und einen Kratzbereich am Stamm. Einen kleinen Kratzbaum finden Sie bis 60 cm, 80 cm oder 100 cm Höhe. Meistens wird ein Kratzbaum klein für den Katzennachwuchs und kleine Katzen unter einer Höhe von 80 cm gekauft, denn Kitten erkunden erst bodennahe Bereiche, ehe sie mit Klettern anfangen. Sie müssen noch lernen, wie sie von lichter Höhe ohne menschliche Rettungsaktion wieder nach unten gelangen. Anders ist das bei erwachsenen Katzen. Sie freuen sich über möglichst viele Kletter- und Balanciermöglichkeiten am Kratzbaum. Ältere Katzen benötigen an ihrem Kratzbaum viele Stufen, damit sie beim Springen ihre Gelenke weniger belasten. Einige betagte Senioren sind bereits mit einem Kratzbrett zufrieden. Ein Kratzbrett mit Schlafkorb auf einem Sisal-Stamm und einer Bodenplatte oder auch nur ein Kratzbrett als Kratzwelle mit Versteckmöglichkeit unter der Welle, eine Kratztonne mit Höhle oder ein Spielbaum mit Kratzmöglichkeit und Spielzeug am Gummiband sind bei Katzen als Beschäftigungsmöglichkeit beliebt.

Wie wird ein Kratzbaum stabil?

Ein stabiler Kratzbaum ist unter Katzenbesitzern ein großes Thema. Meistens hat die Stabilität mit der Grundplatte zu tun. Achten Sie beim Kratzbaum kaufen auf eine Bodenplatte aus massivem Holz und auf dicke Kratzstämme mit einem Stammdurchmesser von mindestens 11 cm. Sie tragen zur Stabilität des Kratzbaumes bei. Bei großen Katzen können die Kratzstämme aus PVC mit Gewinde und mit Natur-Sisal umwickelt oder aus einem massivem Birkenholz Baumstamm sein. Ein Kratzbaum aus Vollholz mit entsprechender Verankerung ist am stabilsten. Eine andere Möglichkeit ist es, den Kratzbaum an mehreren Stellen an der Wand zu fixieren. Gleiches gilt auch für einen deckenhohen Kratzbaum, damit dieser stabil steht. Für die Stabilität sorgt auch ein hohes Gewicht. Das ist beispielsweise bei einem Kratzbaum aus Naturholz der Fall, der durch seine natürliche Optik zu vielen Einrichtungsstilen passt. Für einen kratzfesten Kratzbaum aus Naturholz in rustikaler Optik müssen Sie tiefer in die Tasche greifen.

Welches Material für den Kratzbaum?

Sisal und Plüsch sind die Standardmaterialien für einen Kratzbaum für große Katzen und ein Kratzbaum klein. Die Naturfaser Sisal eignet sich hervorragend, um die Krallen zu schärfen. Unterschiede gibt es beim Kauf in der Qualität. Bei einem günstigen Kratzbaum ist das Sisal oft nur an Pappe befestigt. Die Haltbarkeit des Produkts ist dann begrenzter als bei einem mit Sisal umwickelten Baumstamm.

Banana Leaf und Wasserhyazinthe zeichnen sich durch die geflochtene Optik aus. Das Naturmaterial nutzt sich aber schneller ab. Nicht als Banana Leaf Kratzbaum, sondern als Sitzfläche oder Körbchen ist es jedoch eine Alternative zu Plüsch, denn die Oberfläche ist durch das Flechtwerk luftdurchlässiger und lässt sich einfacher reinigen.

Holz bleibt die erste Wahl auch für einen modern Kratzbaum und einen Kratzbaum Deckenspanner. Es ist aber verhältnismäßig teuer. Dafür erhalten Sie aber einen besonders stabilen Kratzbaum, der mehrere Jahre hält. Auf Ihrer Suche werden Sie zwischen einem Kratzbaum Naturholz, Vollholz, Echtholz oder mit Holzstamm entscheiden müssen. Vollholz ist eine andere Bezeichnung für einen Baumstamm. Auch der komplette Kratzbaum kann aus Holz bestehen. Aus Naturholz und Echtholz sind Versteckmöglichkeiten und Liegeflächen geschaffen. Oft wird für mehr Stabilität ein Sockel aus Vollholz verwendet. Während Sisal, welches um Rollen aus Hartpappe gelegt wird, ein erschwinglicher Allrounder Kratzbaum ist, ist Naturholz nahezu unzerstörbar und teurer. Der Schwerpunkt des Katzenspielplatzes liegt bei einem Kratzbaum aus Holz in der Mitte, sodass der Kratzbaum aus Echtholz nicht umfällt. Ein Kratzbaum Baumstamm ist von sich aus schon schwerer, sodass er auch für große Katzen geeignet ist. Holz ist ein natürliches Material, mit dem sich Katzen wohlfühlen. Es hält hohen Belastungen aus und überzeugt durch sein Aussehen.

Brauche ich einen Design Kratzbaum?

Ein Design Kratzbaum hat eine ausgefallene Form. Er soll hochwertig und dank modernem Design ein Blickfang im Wohnzimmer sein. Wer etwas Besonderes sucht, kommt an einem Designer Kratzbaum nicht vorbei. Nicht nur seine Form ist exklusiv, sondern auch die Ausstattung. Katzen finden in einem Kratzbaum Design günstig vielfältige Betätigungsmöglichkeiten zu verstecken, schlafen und klettern. Das Design kann wie beim bekannten KletterLetter Kratzbaum aus der Höhle der Löwen ganz ungewöhnlich an Zahlen und Buchstaben angelehnt sein und hat mit einem herkömmlichen Kratzbaum für Katzen nicht viel gemeinsam. So hat der Cat Castel Kratzbaum viele Höhlen und Klettermöglichkeiten und der CanadianCat Company Kratzbaum erinnert an die Olympischen Winterspiele in Montreal. Es ist nicht auf den ersten Blick ersichtlich, dass es sich bei einem Design Kratzbaum um einen Kratzbaum modern handelt. Flambiertes Holz (abgeflammt) macht einen Designer Kratzbaum braun oder schwarz zum Schmuckstück im Wohnzimmer. Eine Design Katzentonne gleicht auf dem ersten Blick einem Hocker. Das Kratzbrett aus Wellpappe sieht wie eine normale Ablagemöglichkeit und der Katzenwürfel darf rundum zerkratzt werden. Als Topmarken für einen Design Kratzbaum sind Canadian Company Kratzbaum, Natural Paradise Kratzbaum, Vesper, Kerbl Kratzbaum, aber auch der Trixie Kratzbaum Cat Tower oder der Tectake Kratzbaum bekannt.

Kratzbaum Outdoor

Ein wetterfester Outdoor Kratzbaum finden Sie beispielsweise als Karlie Kratzbaum. Der Hersteller verarbeitet wetterfestes Polyrattan und Sisal aus Kunststoff. Die Bodenplatte des Karlie Kratzbaumes hat Gummifüße, damit sich das Wasser nicht staut. Bei einem Kratzbaum Balkon, welcher nicht völlig ungeschützt steht, können die Sitz- und Liegeflächen mit schnell trocknendem Rasenteppich belegt sein. Für die Stämme wird Vollholz imprägniert. Zumindest bei einem Kratzbaum für draußen müssen Katzenkissen und Bezüge abnehmbar sein oder aus Outdoor-Markisenstoff bestehen.

Kratzbaum DIY selber bauen

Einen Kratzbaum für Katzen selber bauen hat einige Vorteile. Sie passen den Kratzbaum selbst gemacht individuell an Ihre Wohnverhältnisse und an das Lebensalter (Kitten, Adult, Senior) Ihrer Katze an. Jeder Kratzbaum DIY ist ein Unikat und Sie müssen keinen Kratzbaum kaufen.

Kratzbaum aus einem Baumstamm selber bauen

Sie benötigen einen Baumstamm mit einigen Astgabeln. Fragen Sie beim Nachbarn danach, der in seinem Garten Bäume gefällt hat oder einen Waldbesitzer oder suchen Sie sich ein Stück Treibholz an einem Flussufer. Wählen Sie die Länge des Baumstamms nach der Höhe des Raumes, wo der Kratzbaum später stehen soll, aus. Dann entrinden Sie den Baumstamm und lassen diesen trocknen. Das untere Ende des Baumstamms muss als Standfuß möglichst gerade abgesägt werden. Planen Sie als Standfuß eine Holzplatte ein, die Sie mit Schrauben am Baumstamm befestigen. Die Holzplatte allein reicht nicht. Für einen standfesten Kratzbaum erstellen Sie am besten einen Betonfuß. Als Form kann ein alter Wassereimer oder eine ausdiente Plastikschale dienen, die Sie auf eine ebene Unterlage stellen, bevor Sie den denn Baumstamm mit Grundplatte darin verankern und die Form mit Beton füllen. Streichen Sie den Beton glatt, damit sich keine Hohlräume bilden und lassen Sie die Form je nach Gebrauchsanweisung aushärten. Anschließend entfernen Sie die Form und schleifen die Kanten des Betons glatt.

Nun sägen Sie die Äste an den Astgabeln so ab, dass sich darauf die Aussichtsplattformen befestigen lassen. Befinden sich diese nah am Stamm, müssen aus den Kreisen entsprechende Aussparungen ausschneiden. Fertigen Sie sich dazu Schablonen aus Pappe an, die Sie auf die Holzplatten übertragen und anschließend mit einer Stichsäge ausschneiden. Entgraten und schleifen Sie, wie auch am Stamm des Kratzbaumes DIY, alle Räder. Montieren Sie die entstandenen Holzkreise mit je zwei Schrauben an den Astenden. Wollen Sie die Plattformen noch polstern, dann schneiden Sie mithilfe der Schablone Kreise aus Schaumstoff aus. Dieser lässt sich am besten mit Sprühkleber am Holz befestigen. Spannen Sie den ausgesuchten Stoff oder Kunstfell über den Schaumstoff und befestigen Sie den Stoff an der Unterseite der Aussichtsplattform. Vergessen Sie nicht, den Stamm bis in eine Höhe von rund 80 cm als Kratzbereich mit einem Sisalseil zu umwickeln. Als Schlafplatz kommt ein fertig gekauftes geflochtenes Körbchen infrage.

Kratzbaum Outdoor selber bauen

Für einen Kratzbaum für draußen selber bauen DIY dürfen Sie kreativ werden. Sie benötigen vor allem wetterfeste Materialien: Holzplatten, einen Holzstamm, Sperrholzkisten, Teflon, Kunststoff, Polyrattan. Plüsch ist als Material nicht geeignet, denn es zieht Staub magisch an und trocknet nur langsam. Holz können Sie gegen Durchnässung mit einer Schutzlasur versehen. Teflon und Kunststoffe brauchen keine extra Beschichtung. Bei der Form, der Größe und der Höhe sind beim selber machen keine Grenzen gesetzt. Verfahren Sie beim Bau des Kratzbaums für draußen ähnlich wie beim DIY Kratzbaum für drinnen, nur dass Sie einen wetterfesten Kratzbaum für draußen planen. Kratzbaum selber bauen welchen Baumstamm? Hartes Holz eignet sich am besten. Es hält beim Krallen wetzen am längsten. Für einen Kratzbaum aus Holz selber bauen eignen sich Birke, Buche und Eiche sowie die Obstbaumsorten Apfel, Kirsche und Pflaume.

Welcher Kratzbaum ist der Beste?

Welchen Kratzbaum kaufen Katzenhalter am meisten? Dazu zählen der Trixie Kratzbaum Juana, der Trixie Kratzbaum XXL und der Trixis Kratzbaum Filipo. , aber auch der Feandra Kratzbaum XXL. Einen Kratzbaum günstig finden Sie als Fressnapf Kratzbaum, Zooplus Kratzbaum, als Aione Kratzbaum oder Nobby Kratzbaum. Ein Petfun Kratzbaum besteht immer als Vollholz und Naturmaterialien und wird in Handarbeit gefertigt. Für Maine Coon Katzen brauchen Sie einen XXL Kratzbaum, vielleicht als Petrebels Kratzbaum, Happypet Kratzbaum oder als RHR Quality Kratzbaum für große Katzen. Ein Futterhaus Kratzbaum schneidet genauso gut ab wie ein Fressnapf Kratzbaum.

Die Kratzpappe

Ist eine Kratzpappe eine Alternative zum Kratzbaum?

Ein Kratzbrett kann dort zum Einsatz kommen, wo kein Platz für einen Kratzbaum ist. Bei Kratzbrettern stehen drei unterschiedliche Arten zur Wahl: ein Kratzbrett für die Wand, eine Kratzpappe und eine Kratzmatte. Alle drei Kratzgelegenheiten für Katzen kaufen Sie deutlich günstiger als einen Kratzbaum. Allerdings kann der Preis für ein Kratzbrett aus echtem Holz auch über 100 Euro betragen. Eine normale Kratzpappe oder Kratzmatte kaufen Sie günstig für 10 bis 12 Euro. Mittelgroße Ausführungen kosten zwischen 20 Euro und 65 Euro. Ist die Katze ein Freigänger, reichen anstatt einem Kratzbaum auch schon ein Kratzbrett oder eine Kratzsäule. Stubentiger benötigen mehr Beschäftigungsmöglichkeiten als Freigänger. Deshalb ist hier ein Kratzbaum mit mehreren Etagen, Spielmöglichkeiten, Versteckmöglichkeiten und Schlafhöhle für besser als eine einfache Kratzpappe.

Unterschiedliche Bezeichnungen

  • Das Kratzbrett für die Wand wird an der Wand befestigt. Die Katze kann sich so beim Krallen schärfen gleichzeitig dehnen. Integrierte Bälle oder sonstiges Katzenspielzeug sollen den Jagdtrieb der Katze wecken.
  • Die Kratzpappe wird dagegen einfach auf den Boden gelegt. Sie muss nicht extra installiert werden. Von ihrer Form aus ist eine Kratzpappe entweder rechteckig, wellig oder gebogen. Die Katze kann eine große Kratzpappe zusätzlich als Liegefläche nutzen.
  • Die Kratzmatte wird ebenfalls auf den Boden gelegt. Die Kratzfläche besteht aus Sisal. Oft ist ein Spielzeug integriert, um die Katze für den Gebrauch der Kratzmatte neugierig zu machen. Um die Kratzfläche befindet sich ein Rand aus Plüsch.

Materialien für die Kratzpappe

Das gängigste Material für die Kratzpappe ist Sisal. Dieses ist auf die Pappe aufgeklebt. Pappe, auch gerne aus Recycling-Material, lässt sich als Kratzpappe in die ungewöhnlichsten Formen bringen. Bei einem Kratzbrett aus Echtholz ist die Kratzfläche mit Sisal umwickelt. Der Rand aus Holz bleibt frei.

Wie kann ich meine Katze an die Kratzpappe gewöhnen?

Liegt die Kratzpappe auf dem Boden, können sie ein paar Leckerlis auf der Kratzpappe verteilen, um die Katze anzulocken. Ein weiteres Lockmittel ist Katzenminze, die von einigen Herstellen schon hinzugefügt wird. Katzenminze lockt Katzen an und soll bei Katzen sogar eine euphorische Wirkung hervorrufen.

Kratzpappe DIY selber machen

Für einen individuellen Look Ihrer Kratzpappe benötigen Sie alte Kartons, Klebeband, Sisalseil und ein Messer zum Zuschneiden. Schneiden Sie die gewünschte Form aus der Pappe aus. Mehrteilige Formen verbinden Sie mit dem Klebeband und umwickeln diese zum Schluss mit Sisal. Befestigen Sie das Kratzbrett selbst gemacht mit doppelseitigem Klebeband an der Wand oder legen Sie es auf den Boden.